Architekt DI Lassy   Tel: +43 732/66 20 11  office@lassy.at  A-4060 Leonding Stadtplatz 14
BLOG | NEWS
NEWSLETTER ANMELDUNG

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und bekommen Sie regelmäßig Neuigkeiten aus unserem Blog

ZERTIFIZEIRUNG STAHLTRAGWERKE UND SCHLOSSER

31. Jän. '12

Verfasser: Günter Lassy
Kategorie: Baurecht

Ab 1. Juli 2012 müssen Schlosserbetriebe nach der Stahlbaunorm EN 1090 zertifiziert sein oder sie können nicht mehr im Bau von Stahltragwerken tätig sein. Auch die Einteilung der Klassen wurde nun präzisiert in der ÖNORM 21090.

Nach Veröffentlichung der Ö-Norm EN 1090-1 im Amtsblatt der EU und einer übergangsfrist bis Juli 2012 sind Tragwerke aus Stahl oder Aluminium mit einem CE-Kennzeichen zu versehen. Um die Berechtigung selbst hergestellte Produkte mit dem CE-Kennzeichen versehen zu dürfen, bedarf es einer Zertifizierung durch eine Zertifizierungsstelle.

Ein weiteres Problem war für Architekten, Planer und Ausschreibende die Einteilung der Konstruktionen in die jeweils richtige Sicherheits- bzw. Ausführungs-Klasse (EXC1 – EXC4) nach Teil 2 der EN 1090. Denn in der Norm ist nicht verbindlich und im Detail definiert, welches Produkt welcher EXC angehören soll.
Mit dem Leitfaden für die Wahl von Ausführungsklassen von Bauwerken, Tragwerken und Bauteilen bei Stahl- und Aluminiumtragwerken ONR 21090:2011-12-15 besteht hier nun eine höhere Rechtssicherheit. Vorallem aus Angst vor Haftungsfragen wurden teilweise höhere Klassen ausgeschrieben als technisch notwendig


Quelle: WKO und AS-Institut


Informationen WKO - Metalltechnik →
Informationen österreichisches Normungsinstitut - Metalltechnik →

Schlagworte

ÖNorm Stahlbau Norm Architekt Ausschreibung Bauleitung Hochbau Österreich
  • Prev
  • 1
  • Next
Top